Wussten Sie dass,…

Am 7. Dezember 1891 wurde James Naismith vom Direktor des YMCA in Springfield mit der Gestaltung eines neuen Hallensports für eine junge Studentengruppe beauftragt. Da es im Winter beim Football spielen in der Halle oftmals zu Rangeleien und Verletzungen kam, sollte das neue Spiel mit wenig Körperkontakt auskommen.

Naismiths Basketballspiel startete eine Woche später mit dreizehn Regeln. Naismith erkannte, dass Spiele wie Football deshalb so brutal waren, da in ihnen alles auf einer Ebene stattfand. Um das absehbare Gerangel in der Nähe des „Tores“ zu vermeiden, löste er es also einfach vom Boden. An der Empore der Sporthalle ließ er zwei Pfirsichkörbe befestigen, die gleichzeitig Namensgeber der Sportart wurden: Basketball.

Basketball sollte eigentlich ein reines Pass- und Wurf-Spiel sein; er verbot daher das Laufen mit dem Ball. Der Ball sollte oft hin und her gespielt werden, bis sich ein Mitspieler in aussichtsreicher Position zum „Tor“ befand. Naismith legte die Anzahl der Spieler pro Mannschaft nicht fest, er selbst aber favorisierte neun.

Naismith wurde 1898 Sportlehrer an der Universität von Kansas. Am 3. Februar 1899 trainierte er dort die erste Basketball-Mannschaft der Universität.

BASKETBALL – EINE ERFINDUNG DES CVJM!

 

wussten_sie_dass